Studien- und Literaturverzeichnis Eine Auswahl empfehlenswerter Studien sowie Literatur zum Thema

Studien zum Thema Cradle to Cradle in Zusammenarbeit mit EPEA Switzerland
– Cradle to Cradle Design in Gebäuden und im Facility Managment
Hochtief Development Schweiz AG

– Report Mission and Feasibility Study Cradle to Cradle Indonesia
State Secretariat for Economic Affaires (SECO) Switzerland

– Studie Qualitätsrohstoffe im Kreislauf – Mit dem Ansatz von Cradle to Cradle
Stiftung SENS e-recycling – Switzerland

– Optimierung einer Produktepalette des Flugzeugcaterings mit Cradle to Cradle für die Swiss International Airlines
zhaw Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Switzerland, Bachelorarbeit Aviatik

– Regionale Rohstoffvernetzungsplattform – Betriebswirtschaftliche Optimierung im Kanton Graubünden (2009)
HTW Chur Switzerland – Studiengang Betriebsökonomie Vollzeit

– Wahrnehmungsanalyse des Begriffs Nachhaltigkeit bei Unternehmen im Kanton Graubünden (2010)
HTW Chur Switzerland – Studiengang Betriebsökonomie – Projektmanagement

– Kommunikation von Cradle to Cradle in der Textil- und Bekleidungsindustrie, Analyse und Empfehlungen (2010),

Sarah Peter Vogt an der zhaw (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Switzerland), Masterarbeit, Master of Advanced Studies in Communication Management and Leadership

„Kommunikation von Cradle to Cradle®“ (Master Thesis)
Im Rahmen des „Master of Advanced Studies in Communication Management and Leadership“ an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (zhaw) wurde 2010 eine Masterarbeit zum Thema „ Kommunikation von Cradle to Cradle® in der Textil- und Bekleidungsindustrie – Analyse & Empfehlungen“ von Sarah Peter Vogt, einer ausgewiesenen Marketing- und Kommunikations-beraterin, geschrieben. Praxispartner für diese Arbeit war Albin Kälin, CEO von EPEA Switzerland und Cradle to Cradle®-Pionier.
Die Resultate der Arbeit geben wertvolle Einblicke, wo Cradle to Cradle® in der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte steht, wohin die globalen Trends gehen und wie die Kommunikation von Cradle to Cradle® in diesem Umfeld ausgerichtet werden kann.
Cradle to Cradle®, welches die Nährstoffkreisläufe der Natur als Vorbild nimmt, überzeugt in seiner Logik und Ganzheitlichkeit und entspricht dem Zeitgeist. Dabei geht es v.a. darum, den langfristigen Umbau zur Öko-Effektivität zu bewerkstelligen. Das Effizienzdenken hilft dabei als Übergangsstrategie Zeit zu gewinnen.
Bei der Kommunikation zu den Endverbrauchern wie auch zu den Herstellern wurde grosses Potenzial festgestellt. Die Autorin wendet in ihrer Arbeit Techniken der Innovationskommunikation an und zeigt somit Wege auf, wie Cradle to Cradle® für die Endverbraucher, die Hersteller wie auch den Handel erlebbar gemacht werden können.

– Contracting von Gebäudeteilen, Potentialanalyse (2010)
HSR Hochschule für Technik Rapperswil Switzerland, Institut für Bau und Umwelt Switzerland

Literaturverzeichnis

  • Braungart, 1992 An Intelligent Product System to Replace Waste Management

Braungart, Engelfried Fresnius Envir Bull 1:613-619 (1992) Birkhäuser Verlag Basel Switzerland 1018-4619/92/090613-07 S 1.50-0.20/0

 

  • Braungart, 1992 Criteria for Sustainable Development of Products and Production

Braungart, Engelfried, Mulhall Fresnius Envir Bull 2:70-77 (1993) Birkhäuser Verlag Basel Switzerland 1018-4619/93/020070-08 S 1.50+0.20/

 

  • Anonymus, 1996 Int. Journal of LCA 1, 119-120 EPEA + Rohner Textil

Rivière/Soth/Ketelhut, EPEA 1997 from LCA to LCD (Lifecycle Development)

 

  • Mehalik, Gorman, Werhane, University of Virginia, Darden Business School Case Studies

Designtex (A+B) + Rohner Textil AG (A+B+C+D+E) 1996/97/98 + EPEA http://www.darden.edu/case/collection/index.htm (ethics — environmental cases)

 

  • McDonough, A centennial Sermon, Design Ecology Ethics and the making of things, 1993

Designtex, Environmentally Intelligent Textiles 1995

 

  • Gorman, 1998 Transforming Nature. Ethics, Invention and Discovery.

ISBN 0-7923-8120-3

 

  • 10th Edition Cases Designtex (Climatex).

Thompson Strickland, Strategic Management Concept + Cases ISBN 0-07-115577-5

 

  • The Business of Consumption, A Boat of Thoreau, William Mc Donough, Toward a sustainable tomorrow.

Westra&Werhane, ISBN 0-8476-8669-8

 

  • Moral Imagination and Managing Decision Making. Oxford University Press 1998

Werhane, Donaldson, Ethical Issues in Business Sixth Edition. Prentice Hall 1999

 

  • Mehalik, M. M. (1999). “Sustainable Network Design: A Commercial Fabric Case Study.” Interfaces Special Edition on Ecological Sustainable Business Practices.

Gorman, M. E., M. Mehalik and P. Werhane (1999). Ethical and Environmental Challenges to Engineering. Upper Saddle River, NJ: Prentice Hall.

 

  • Rohner Textil massgeschneidertes Beurteilen (Öko-Controlling)

Riess, Bulletin ETH Zürich, 1998 268/Jan 98

 

  • Diplomarbeit “Die Verbindung von Ökomonmie und Ökologie am Beispiel der Rohner Textil AG”

Bosshard, Universität St. Gallen, 1997

 

  • Winter, Das umweltbewusste Unternehmen, Kapitel: Umweltmanagement in Kleinunternehmen. Beispiel Rohner Textil AG.

6. Auflage 1998 ISBN 3-8006-2301-3

 

  • Evangelische Akademie Loccum, Zwischen Globalen und Lokalen Interessen. Albin Kälin – Produkt Redesign – der Natur zuliebe am Beispiel eines kompostierbaren, umweltverträglichen Möbelbezugstoffes

ISBN 3-8172-1698-X

 

  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Sommerakademie 1998 – Stoffstrommanagement – Herausforderung für eine nachhaltige Entwicklung, Stoffstrommanagement aus der betrieblichen Praxis am Beispiel der Rohner Textil AG

 

  • „From Ecoefficiency to Overall Sustainability in Enterprises“ (Sept 02) Climatex® LifeguardFR™ Upholstery Fabrics – The Chronicle of a Sustainable Product Redesign. Kälin, Rivière, Ketelhut, Braungart

 

  • „Cradle to Cradle“, Remaking the way we make things.
    McDonough, Braungart. New York, North Point Press (April 02)

 

  • Umweltmanagementsysteme „Umweltmanagementsysteme in der Textilindustrie“

Rohner Textil AG. WEKA MEDIA GmbH&CoKG

 

  • Von Ökoeffizienz zu nachhaltiger Entwicklung in Unternehmen, From Eco-Efficiency to Overall Sustainable Development in Enterprises. Albin Kälin; Positiv definierter Chemikalieneinsatz als Voraussetzung für die Schliessung von Material- und Wasserkreisläufen: Das Beispiel des Möbelbezugstoffes Climatex®Lifecycle™ der Rohner Textil AG,

Von Weizsäcker, Stigson, Seiler-Hausmann (2001): ISBN 3-929944-35-9

 

  •  „Technical and Design Tools: The Integration of ISO 14001, Life Cycle Development, Environmental Design and Cost Accounting.” ISO 14001 Case Studies and Practical Experience.

Mehalik, M.M. (2000). Ed Ruth Hillary. London: Greenleaf Publishing.

 

  • „The Development of Climatex®Lifecycle™, a Compostable, Environmentally Sound Upholstery Fabric.” Sustainable Solutions: Sustainable and Eco-Product and Service Development.

Kälin, Albin and M.M. Mehalik (2000). Ed. Martin Charter. London: Greenleaf Publishing.

 

  • Ökoeffizienz „Management der Zukunft”

Von Weizsäcker, Seiler (1999). Birkhäuser Verlag IBNS 3-7643-6069-0 (Lovins Seite 37)

 

  • Natural Capitalism, Creating the next industrial revolution, Little, Brown and Company

Hawken, Lovins, Hunter-Lovins, (1999). ISBN 0-316-35316-7 (page 72)

 

  • „Towards a Sustainable Tomorrow: Thress Cases and a Moral.” Consumption in the Global Environment of the 21st Century.

Gorman, ME. and Matthew M. Mehalik (1998). Werhane and Westra, eds.

 

  • EXPO 2000 Hannover, Projects around the world of EXPO 2000,

2000, Scherrer Druck Neue Medien Hannover

 

  • Public Goods for Economic Development.

Braungart Michael, Bondesen Per, Albin Kälin, Benson Gabler, (2008) UNIDO, Vienna,

 

  • Gemacht für die Zukunft, Kreislaufwirtschaft in der Unternehmenspraxis.

Gregory von Abendroth (2008)

 

  • The Upcycle – beyond sustainability – designing for abundance

McDonough, Braungart, (2013)

 

  • Haushalten & Wirtschaften II, Leitideen für eine zukunftsfähige Wirschafts- und Geldordnung (2015)

Stiftung Zukunftsrat (Hg.), Edition Rügger, Somedia Buchverlag, ISBN 978-3-7253-1024-1
Cradle to Cradle die Idee, Albin Kälin